Sounds of hell

Aus GreWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter dem Titel Sounds of hell' findet man einen Bericht über eine Bohrung in Sibirien in den 1980er Jahren. Die Geologen liesen damals ein Mikrofon in das gebohrte Loch in rund 12km Tiefe herab und hörten scheinbar Aufnahmen aus der Hölle: menschenähnliche Schreie, vermutlich hervorgerufen durch vulkanische Aktivitäten. Die Aufnahme dieses Ereignisses findet man an zahlreichen Stellen im Internet zum Download. Die Aufnahme wurde 1989 durch einen Zeitungsartikel erstmals bekannt.

Diese Geschichte ist erwiesenermaßen eine Fälschung die inzwischen als sogenannte Urban Legend ihre Runden dreht. In der Realität gab es im sowjetisch regierten Russland 1984 eine Bohrung in 12k Tiefe. Diese wurde durch Geologen durchgeführt, welche in dieser Tiefe u.a. auf Grund von Tonaufnahmen fließendes, heißes Wasser und Felsgestein entdeckten. Diese Veröffentlichung kam Ende der 1980er Jahre in die USA und wurde von einem Radiosender aufgeschnappt. Diese spielten die Aufnahme ohne weitere Kommentare ab. Ein norwegischer Student der in dieser Zeit in den USA weilte nahm die Story mit zu sich nach hause. Dort schickte er den Bericht an ein christliches Magazin. Dieses schickte die Geschichte in Form eines Leserbriefes zurück in die USA wo sie dann von mehreren Radiostationen weiter aufgeschmückt wurde. Diese gaben dann an sie hätten es von einer finnischen Zeitung erhalten.

Die Geschichte wurde bis 1992 mehrmals in den USA veröffentlicht. Die letzte Erwähnung in einer öffentlichen Rundfunksendung fand sie in einer Sendung in der es um den Tod von 13 Bauarbeitern eines Ölbohrunternehmens in Alaska ging.

Weblinks

http://amightywind.com/hell/audiofilelinks.htm

http://www.jesus-is-savior.com/Basics/sounds_from_hell.htm

http://www.snopes2.com/religion/wellhell.htm

Themen im forum.grenzwissen.de

http://forum.grenzwissen.de/thread.php?threadid=703

Meine Werkzeuge