Senkrechtes Weltbild

Aus GreWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Gegensatz zum "waagerechten Weltbild", das linear-kausal ist und sich innerhalb von definierten Ebenen von Ursache und Wirkung bewegt, definiert sich das "senkrechte Weltbild" in Analogien und wird kurz am besten durch den Hermes Trismegistos zugeschriebenen Satz "wie oben, so unten" beschrieben. Gemäß waagerechtem Weltbild müsste dieser Satz "weil oben, deswegen unten" heißen.


Das senkrechte Weltbild bildet die Basis vieler alter Weisheitslehren, wie. z.B. der Kabbala, Feng Shui oder Astrologie.


Es lässt sich am besten anhand zweier Begriffsketten erläutern:

  • Hund, Vogel, Ameise, Krokodil, Bär, Elefant, Fisch
  • Blei, Steinbock, Zähne, Efeu, Klosterzelle, Schwarz, Bergarbeiter

Die erste Kette entspricht dabei der Kategorie "Tiere" und diese wiederum ist eine des waagerechten, exoterischen oder wissenschaftlichen Weltbildes.

Die zweite Kette entspricht dem Urprinzip "Saturn" des senkrechten, esoterischen oder spirituellen Weltbildes.


Eine Analogiekette des senkrechten Weltbildes beschreibt ein Urprinzip und besitzt in jeder möglichen Kategorie des waagerechten eine Entsprechung.


Urprinzip -> Neptun Saturn Venus ...
Kategorie v
Edelsteine Jade Diamant Rosenquarz
Verkehrssysteme Segelboot Eisenbahn Kutsche
Soziale Umfelder Asyl Klosterzelle Freudenhaus
Krankheiten Süchte Steinleiden Diabetes
Anatomie Füße Zähne Nieren
Berufe Chemiker Bergarbeiter Friseur
Metallurgie Aluminium Blei Kupfer
Farbenlehre Flaschengrün Schwarz Blaugrün
Botanik Weide Efeu Jasmin
Zoologie Fische Steinbock Flamingo
...


Die in obiger Tabelle genannten Bezeichnungen für die einzelnen Urprinzipien (Neptun, Saturn, Venus etc.) sind die der Astrologie. In anderen auf dem senkrechten Weltbild basierenden Lehren werden diese Urprinzipien häufig anders benannt, sind dann jedoch wiederum an ihren gleichen Entsprechungen im waagerechten Weltbild zu erkennen.


Literatur


Links

Meine Werkzeuge