Bullshit

Aus GreWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Bullshit (eng: Bullshit = Kot eines männlichen Rindes), bezeichnet absichtlich oder zufällig verbreitete (Fehl-)information, welche von Kommunikatoren weiter verbreitet wird, ohne dass die Quelle dafür bekannt ist. Bullshit ist damit eine Kommunikationsform, welche einem Gerücht oder einer Legende nahe kommt. In der Online-Kommunikation auf Foren und in Chatrooms dient Bullshit meist als Bezeichnung für unglaubwürdige, ungesicherte oder schlicht quellenlose Behauptungen herangezogen. Wird eine Behauptung mit Quellen oder Fakten hinterlegt, ist der Begriff nicht angebracht.

Erklärung

Nach der Erläuterung von Harry G. Frankfurt, welcher dem 'Bullshit' einen Essay gewidmet hat, ist diese Art der Information so gegenwärtig wie kaum einer seiner nahen Verwandten wie Unsinn, Schwindel oder Geplapper. Er wird aus der Not geboren, eine Meinung zu jedem Thema zu haben, jedoch nicht über jedes Thema informiert zu sein. In dieser Notlage tendiert der Mensch dazu, auch Behauptungen zu verbreiten, von deren faktischer Korrektheit er nicht vollumfänglich überzeugt ist oder die er nur vom Hörensagen kennt. Besonders ausgeprägt ist diese kritiklose Verbreitung von Information in der Gesundheitskommunikation, wo der Nutzen der Weitergabe einer Behauptung scheinbar so gross ist, dass das Risiko, Bullshit zu verbreiten, billigend in Kauf genommen wird. Ebenso kann die Bereitschaft, Bullshit zu glauben und weiter zu verbreiten durch Cognitive Overload ausgelöst werden. Ist ein Kommunikator mit der Menge und Komplexität an Information zu einem Thema überfordert, werden klare, komplexitätsreduzierende und einfache Thesen übernommen, ungeachtet ihrer Quelle oder Korrektheit.

Verbreitungswege

Bullshit verbreitet sich aufgrund seiner Natur in gewissen Bereichen sehr schnell. Dies ist insbesondere für Online-Kommunikation der Fall, welche keiner redaktionellen Kontrolle unterliegt, so zum Beispiel Kommunikation in Foren, Mailinglisten, Chats und privaten Homepages. Da die Autoren dieser Medien gleichzeitig die Rezipienten sind, kann sich Bullshit schnell verbreiten und hartnäckig festsetzen. Da es in diesen eher zwanglosen Kommunikationsräumen nicht üblich ist, Quellen für Behauptungen anzugeben, wird die Stimmigkeit von Behauptungen meist über die subjektiv eingeschätzte Plausibilität eingeschätzt. Verspricht die Verbreitung der Behauptung zudem einen klaren Nutzen, wird sie von Lesern übernommen und in anderen Foren oder Websites gestreut. War die Verbreitung von Bullshit vor dem Siegeszug des WWW noch auf Mund-zu-Mund-Propaganda angewiesen, um kolportiert zu werden, erreicht heute ein beliebiger Nutzer tausende von Lesern in Online-Foren und auf Websites. Diese Veränderung der Kolportationswege führte zu einer drastischen Zunahme von Bullshit.

Die Verbreitung von Bullshit kann nicht global verhindert werden, da dafür strenge Zensurauflagen nötig wären. Man kann ihn jedoch lokal hemmen, indem auf Online-Foren und Websites den Autoren ein Zwang zu Quellenangaben und nachvollziehbaren Belegen auferlegt wird. Damit wird jeder Autor gezwungen, die Quellen seiner Behauptungen vor deren Veröffentlichung zu prüfen und damit Bullshit selber zu entlarven.

Lebensdauer

Während Bullshit normalerweise durch Fachpersonen zerstreut oder belegt wird oder langsam aus der täglichen Diskussion am Stammtisch oder auf der Strasse verschwindet, hält er sich im Internet länger. Zahlreiche Autoren greifen fälschlicherweise Bullshit als korrekte Information auf und verarbeiten sie auf ihren Seiten. Dort bleibt er noch Jahre nach seiner Aufklärung hängen, da sich keiner die Mühe macht, ihn zu entfernen.
Da im Internet zeitversetzt auf Seiten zugegriffen werden kann, wird dieser alte, bereits als solcher entlarvte Bullshit stets wieder aufgewärmt und auf neue Seiten transportiert. So auch in Foren und Newsgroups, wo er weitere Menschen desinformiert.

Ziel

Das Ziel und der Zweck von Bullshit, sofern er absichtlich verbreitet wurde, liegt meist in seiner Lukrativität. Leute, die genug ungebildet sind, um auf Bullshit hereinzufallen, sind exzellente Opfer, um gefälschte Medikamente oder Bücher zu dem Thema zu kaufen.

Es gibt jedoch auch andere Gründe für die Verbreitung von Bullshit. Einer davon ist die Satire. Um sich über die Verbreitung von Bullshit lustig zu machen und dieses Phänomen für einen Lacher zu nutzen, entsteht stets neuer Bullshit zu Unterhaltungszwecken. Der wohl bekannteste Bullshit dieser Kategorie ist Dihydrogenmonoxid, eine gefährliche Substanz, welche bei Inhalation tödlich sein kann.

Beispiele

Humoristischer Bullshit

Geldgenerierender Bullshit

  • Vitamin B17
  • Hellseher-Hotlines (inkl Tarot, Hexen und Fernheilungen)
  • Feng Shui

Einfach nur Bullshit

  • Mondlandungs-Fake
  • Agressiv machende Killerspiele
  • Intelligent Design

Literatur

  • Frankfurt, H.G. (2006): Bullshit. – Suhrkamp Verlag, 74 pp.; Frankfurt a.M.
Meine Werkzeuge